HALLER BLOG

Weber Go-Anywhere Gas Praxistest in Bella Italia Print Friendly and PDF
Eingetragen am 18.05.2016

Am Freitag gings endlich los, ab nach Italien! Jeder kennt es, Familie mit Kind und das Auto ist komplett voll von unten bis oben. Wer aber im Urlaub nicht auf den Grillgenuss verzichten will, für den hat Weber den Go-Anywhere im Portfolio (wahlweise Gas oder Holzkohle). Mit seiner Abmessungen hat er genau die richtige Größe, um zwischen Koffer und Sandspielzeug Platz zu finden. Heißt natürlich nicht, dass ihr ihn für zu Hause nicht verwenden dürft. Besonders wenn es mal richtig schnell gehen soll, ist der Grill in kürzester Zeit einsatzbereit!

Für uns war klar, es sollte die Gas-Variante werden, da es bei uns immer schnell gehen muss. (Frauen und Hunger….ja die Männer unter euch wissen, wovon ich spreche! ;-))

Zur Montage:

Gibt’s nicht viel zu sagen, da er fast komplett montiert geliefert wird, d.h. Deckelgriff anschrauben, klappbare Füße einsetzen und fertig! (Das passende Montagewerkzeug ist im Lieferumfang enthalten)

Nicht vergessen sollte man natürlich die Gaskartusche (nicht im Lieferumfang), welche einfach am hinteren Ende des Gasreglers selbsterklärend angeschraubt werden muss. (DIN EN 417 ist übrigens der Gaskartuschen-Schraubgewindeanschluss. Die Kartuschen von Weber eignen sich sehr gut, da sie selbstschließende Gewindeköpfe haben und somit eine Kartusche ohne weiteres mehrmals verwendet werden kann.)

Hier muss man fairerweise dazu sagen, dass die Standfüße am Grill mit angeschraubter Kartusche nicht an geklappt werden können, d.h. einfach kurz runterdrehen und gut ists.

Kleiner Tipp: Ich habe den Grill schon zu Hause fertig zusammengesetzt und einmal richtig angeheizt, um sämtliche Industrierückstände zu verdampfen!

Zum Transport:

Füße nach oben klappen und schon ist der Deckel fest mit dem Grillunterteil verbunden und kann liebevoll wie eine Handtasche getragen werden. Wenn die Füße/Bügel nach unten geklappt sind und als Standfüße dienen, können diese noch mit einer kleinen Klammer fixiert werden. Dadurch ist ein sicherer Stand gewährleistet.

20160518_204737__5e618fc50bbc31397ae904d92397bc22.jpg

Zum Grilleinsatz:

Ist die Gaskartusche eingeschraubt, kann es auch schon mit einem einfachen Dreh auf die Zündposition des Reglers und einem Druck auf den Piezo-Zünder losgehen.

Das mittig platzierte Brennerrohr wird mit 1,9kw Leistung befeuert und hat richtig Dampf!

Das nachgerüstete Weber Deckelthermometer (nachmachen nur auf eigene Gewähr ;-), hier erlischt die Garantie für den Deckel des Grills) zeigt hier gut 280 Grad an, was durchaus realistisch ist!

20160518_205203__77391b3ec769d7d78d8ed0a4fc3f41db.jpg

ALSO aufpassen und schön dosiert den Regler hochdrehen, damit euch das Grillgut nicht weg glüht! (Die ersten Cevapcici waren GUT durch ;-))

Der Deckel kann im Übrigen mit den zwei kleinen, innenliegenden Haken schön am Grill eingehängt werden, d.h. zum einen ist der Deckel immer schön griffbereit und als Windschutz macht er auch noch ne richtig gute Figur.

20160518_205019__faaa05a28c895c301af13c1fc71bc5b7.jpg

Auf den Fotos wurden zwei Maiskolben gegrillt, die richtig saftig und super lecker waren. (zumindest dem Gesichtsausdruck von Mama und Kind zu entnehmen)

Egal ob es mediterranes Gemüse, Salsiccia Würste, Garnelen, Schwertfischfilet oder ein paar leckere Steaks waren, der Grill konnte allen Anforderungen gerecht werden!

Durch den speziell designten, porzellanemaillierten Grillrost (Grillfläche: 42x26cm, der Platz reicht locker für 2 ½ Personen) kann kein Fett oder Fleischsaft in den Brenner tropfen.

Zum Thema Reinigung:

Die Reinigung ist sehr einfach, in erster Linie muss ja der Rost gereinigt werden, d.h. abbürsten und fertig! Man kann ihn durch sein kompaktes Maß auch ohne Probleme in der Spülmaschine reinigen. Das Unterteil, in dem sich Fett und Fleischsäfte sammeln, kann ganz einfach mit etwas Küchenpapier ausgewischt werden. Bei stärkerer Verschmutzung kann der Deckel und das Grill-Unterteil mit sehr wenigen Handgriffen zerlegt und einfach mit etwas Spüli gereinigt werden, da der gesamte Grill porzellanemailliert ist. (Gasdrehregler mit Gaskartuschenaufnahme natürlich nur mit einem feuchten Tuch reinigen.)

Zum Thema Betriebskosten:

Der Gasverbrauch ist wirklich moderat: 7 Tage Urlaub bei 4-maligem Grillen auf dem Weber Gas Go-Anywhere und die Kartusche ist immer noch nicht ganz leer! Ich denke 1-2-mal sollte noch drin sein. Somit sind die 8,99 Euro für die Kartusche absolut verschmerzbar, denke ich. (Umrüstung auf große Gasflaschen wäre mit einem „3 in 1 Umrüst-Set auf große Gasflasche“ von Weber für 54,99€ möglich.)

20160518_204831__fdbdc10a1cf45e1a4a62650e263a034c.jpg

Zum Thema Erweiterungen/Pimpen:

-       Für die Gussrostliebhaber Link

-       3 in 1 Umrüst-Set auf große Gasflasche“ von Weber Link

-       Brennerabdeckung für den Go-Anywhere Gas Link

-       Schaschlik Halter / Mangal inkl. 10 Spießen Link

-       Thermometer Umbau Anleitung Link (Thermometer kann natürlich auch über uns bezogen werden)

Fazit zum Go-Anywhere Gas:

Schnell im Einsatz, kompakte Abmessungen und richtig Power! Obendrein noch schick als Männerhandtasche…was will man mehr!

Für Fragen schreibt uns einfach an info@haller-lifestyle.de oder besucht uns auf Facebook und Google+

Autor: Michael Pinker (Haller-Grillmaster)


weiter lesen...